Platz 9: Alison Bauer

Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen, geboren 1996, ledig, wohnhaft in Obernburg


Beruf
Ausbildung zur Fahrlehrerin


Vereine

  • FREIE WÄHLER Obernburg-Eisenbach
  • Children of Bangem, Obernburg
  • SG Eltmann
  • TV Elsava Elsenfeld
  • FsV Wörth/TuS Röllbach,


Weiteres Engagement

  • Trainer-C Leistungssport, Trainerin Judo Elsenfeld
  • Bezirks Jugendsprecherin Unterfranken


Hobbies

  • Judo, 2. Bundesliga, Landesliga
  • Ju-jutsu
  • Fußball


Motivation & Ziele
Für mich gibt es keinen Ort, an dem ich lieber leben würde, als in Obernburg. Das ist meine Heimat und dafür möchte ich mich engagieren. Der Zusammenhalt untereinander ist es, was das Leben hier so lebenswert macht.

Ich wünsche mir daher, dass auch die vielen Vereine in Obernburg mehr zusammenhalten und gemeinsam handeln. Als Sportlerin ist es mir besonders wichtig, dass ein breites Angebot sportlicher Aktivitäten in Obernburg gefördert wird. Alle Sportarten sollen identisch wertgeschätzt und gefördert werden.

Als Anwohnerin der Sudetenstraße habe ich vor kurzem den Straßenausbau hautnah miterlebt. Jahrzehnte hat es gebraucht, bis es endlich soweit war. Sowas muss in Zukunft viel schneller gehen. Um Sanierungsstau zu vermeiden, müssen Entscheidungen getroffen werden, die auch mal wehtun können. Dafür bin ich mir nicht zu schade.

Ebenso möchte ich den Fokus der Stadt Obernburg viel stärker auf die Jugendarbeit richten. Es müssen Angebote für alle Altersgruppen her, die niemanden ausschließen.

Insgesamt ist es an der Zeit, dass sich viel mehr junge Menschen in das Stadtleben einbringen. Da wird schließlich über unsere Zukunft bestimmt und wir können und müssen darauf Einfluss nehmen! Ich habe mich daher für eine Kandidatur bei den Freien Wählern entschieden, weil ich mich hier ohne Fraktionszwang und ohne Ideologie für das Wohl von Obernburg und für unser aller Wohl einbringen kann.

Eure Alison